Heimatkost bringt die Nudeln von Hierl zurück auf den Markt

Pressemitteilung vom 30.10.2020 (Download 0,9 MB)

Nach der Übernahme der insolventen Hierl Naturkost GmbH bringt die Heimatkost Genussmanufaktur zusammen mit Karl-Heinz Hierl die ersten Bio-Frischnudeln zu Weihnachten 2020 wieder in die Bio-Märkte.

Große Veränderungen bei der Firma Heimatkost KG gibt es in diesem Jahr nicht nur aufgrund der Corona-Pandemie. Durch die zum 01.07.2020 erfolgte Übernahme der Hierl Naturkost GmbH einschließlich der Produktion und des Produktsortiments der Marke „Hierl – der Nudelmacher“ erschließt Heimatkost neue Marktsegmente und neue Produktfelder. 

Bisher bildeten vegan-vegetarische Convenience-Tiefkühl-Produkte in Bio-Qualität den Schwerpunkt. Jetzt liegen Heimatkost-Produkte zusätzlich im Kühlregal und im Trockensortiment, denn einzelne Erzeugnisse von Hierl, wie z. B. Tortillas und Röstzwiebeln, wurden bereits in das Produktsortiment aufgenommen und werden derzeit integriert. 

Brand brachte Hierl aus dem Gleichgewicht

Nach einem Brand in der Produktion bei der Hierl Naturkost GmbH im vergangenen Jahr, bei dem wesentliche Fertigungskomponenten zerstört wurden, gelang es der Firma nicht, die Produktionslinie vollständig wieder instand zu setzen. Der Gründer und Geschäftsführer Karl-Heinz Hierl meldete daher für die Firma im Frühsommer 2020 Insolvenz an.

Erfolgreiche Gespräche

Angesichts dieser Entwicklungen kam Gernot Meyer, Unternehmensberater und Betreiber der Plattform Genussrechte.org, auf den entscheidenden Gedanken: „Da sind zwei Bio-Pioniere in einer Region, die sich mit ihren Kompetenzen ganz gut ergänzen könnten.“ Er stellte den Kontakt zwischen Heimatkost und Hierl her. 

In Gesprächen mit der Gründerin und Inhaberin der Heimatkost KG, Claudia de Jong, über eine mögliche Produktion der Heimatkost-Produkte auf dem Gelände der Hierl Naturkost GmbH entschloss man sich gemeinsam, den Produktionsstandort zu erhalten und zukünftig unter der Marke Heimatkost beide Produktschienen anzubieten. 

Karl-Heinz Hierl arbeitet nun als Werksleiter zusammen mit seinem bisherigen Mitarbeiterteam, welches von Heimatkost mit übernommen wurde, an der Rückkehr der beliebten Bio-Frischnudeln. Diese werden zukünftig von Heimatkost unter dem Label „vom Nudelmacher Hierl“ produziert und verkauft. 

Unterschiedliche Produkte mit vielen Gemeinsamkeiten

Dem Prinzip der Herstellung ihrer Produkte mit der Rohstoffauswahl ausschließlich in Bio-Qualität und nach eigenen, sorgfältig abgestimmten Rezepten bleibt die Firma Heimatkost somit auch mit den übernommenen Produkten treu. Bei Heimatkost wird Bio-Convenience-Food aus natürlichen Zutaten hergestellt, das in Zusammenarbeit mit der regionalen Bio-Landwirtschaft durch hohe Rohstoffqualität und kurze Transportwege bis zur Produktion eine vegetarisch-vegane Ernährung mit größtmöglichem Nährstoffgehalt ermöglicht.

Zu Weihnachten gibt es Spätzle

Ab sofort können die beliebten Bio-Frischnudeln „vom Nudelmacher Hierl“ bei Heimatkost und im Bio-Großhandel vorbestellt werden. Die ersten Sorten „Bio Eier-Spätzle“, „Bio Eier-Knöpfle“ und „Bio Dinkel-Spätzle“ werden zu Weihnachten erhältlich sein.

Heimatkost ist eine Genussmanufaktur für Bio-, vegane und vegetarische Lebensmittel. Für ein genussvolles Leben in der Verantwortung für diese und nachfolgende Generationen setzt sich Heimatkost ein.