Unternehmen

Das Unternehmen Heimatkost wurde im Jahr 2015 als Integrationsprojekt gegründet, um Lebensmittel aus unterschiedlichen Kulturkreisen herzustellen. Aus dem eigenen Bedürfnis nach schnell zuzubereitenden und gut verträglichen Gerichten kam es 2017 zur Neuausrichtung als Genussmanufaktur.
Inzwischen halten die Gründerin Claudia de Jong und ihre Familie alle Unternehmensanteile. 

Schnell auf dem Teller, trotzdem gesund  

Die schon damals wachsende Anzahl an Menschen mit Unverträglichkeiten und Allergien, unterstützte die Nachfrage nach Convenience-Food aus natürlichen Zutaten. Vor diesem Hintergrund fokussierte sich Heimatkost auf vegetarische und vegane Produkte aus regionalen Rohstoffen.   

Die Produktentwicklung begann in der heimischen Küche; wenig später wurde eine kleine Fertigungslinie aufgebaut. Als erster Großhändler konnte Innstolz als regionaler Partner für die Gastronomie gewonnen werden. 

Vom eigenen Herd aus in den Großhandel  

Seit 2018 werden ausgewählte Kunden von Edeka Foodservice beliefert. Gemeinsam mit ihnen wurden das Produktsortiment und die Verkaufsprozesse optimiert. Die Produktionsabläufe wurden anhand von genormten Qualitätsanforderungen überprüft. Im gleichen Jahr erhielt Heimatkost seine Biozertifizierung.  

Seit Herbst 2019 wird die Lieferung an Großkunden über einen erfahrenen Tiefkühllogistiker abgewickelt. Dadurch können Heimatkost-Kunden deutschlandweit und kartonweise beliefert werden. 

Noch mehr Bio-Genuss für noch mehr Haushalte  

Im Jahr 2020 erfolgt der Umzug der Produktion. Gemeinsam mit den Großhandelspartnern wird der Vertrieb deutschlandweit ausgebaut. Parallel dazu werden neue Produkte eingeführt. Voraussichtlich ab Sommer 2020 sollen die ersten biozertifizierten Heimatkost-Produkte in den Bio-Lebensmitteleinzelhandel kommen.   

Heimatkost steht für ein genussvolles Leben in der Verantwortung für diese und nachfolgende Generationen. 

Mai 2020